EHF-Cup Männer 2017/18 // 2.Runde
2.Runde
07.10.2017 14.10.2017 HC Kriens-Luzern SUI - DEN TTH Holstebro 16 : 27 | 16 : 38
07.10.2017 14.10.2017 HC Achilles Bocholt BEL - FIN Riihimäen Cocks 40 : 35 | 25 : 37
08.10.2017 14.10.2017 Beykoz BSK TUR - SWE HK Malmö 27 : 36 | 21 : 35
14.10.2017 15.10.2017 RK Ohrid 2013 MKD - POR FC Porto 20 : 37 | 26 : 44
14.10.2017 15.10.2017 HC D.S. Constanta ROU - NOR Bækkelaget SK Oslo 24 : 22 | 27 : 24
07.10.2017 14.10.2017 HC Põlva Serviti EST - CRO RK Nexe Našice 25 : 27 | 21 : 32
07.10.2017 14.10.2017 Limburg Lions NED - NOR ØIF Arendal 25 : 28 | 26 : 29
07.10.2017 15.10.2017 FH Hafnarfjördur ISL - RUS HC Newa St.Petersburg 32 : 27 | ^27 : 32
07.10.2017 08.10.2017 Pfadi Winterthur SUI - SRB RK Vojvodina Novi Sad 35 : 22 | 26 : 17
07.10.2017 15.10.2017 SCDR Anaitasuna ESP - CZE SSK Talent Pilsen 40 : 26 | 30 : 23
07.10.2017 14.10.2017 SG Handball West Wien AUT - SUI Wacker Thun 22 : 27 | 27 : 32
07.10.2017 08.10.2017 Balatonfüredi KSE HUN - ISL Valur Reykjavik 27 : 22 | 28 : 19
07.10.2017 15.10.2017 CSM Bukarest ROU - BLR SKA Minsk 26 : 30 | 30 : 33
07.10.2017 15.10.2017 SL Benfica Lissabon POR - POL KS Gwardia Oppeln 28 : 24 | 21 : 26
08.10.2017 14.10.2017 Maccabi Rishon LeZion ISR - FRA Chambéry SMB HB 24 : 29 | 27 : 31
07.10.2017 14.10.2017 Csurgói KK HUN - CRO RK Dubrava Zagreb 33 : 24 | 26 : 36
HC Newa St. Petersburg - FH Hafnarfjördur endete nach der regulären Spielzeit mit dem selben Resultat wie das Hinspiel (32:27) und war ursprünglich verlängert worden. Diese Verlängerung hatte FH mit 6:5 gewonnen (Endstand 37:33). Die Regularien sehen bei gleichen Resultaten in Hin- und Rückspiel jedoch keine Verlängerung, sondern ein sofortiges Siebenmeterwerfen vor, um der Gastmannschaft des Rückspiels keinen Vorteil über die Auswärtstorregelung zu gewähren. Nach Protest des HC Newa wurde das Resultat der Verlängerung annulliert und am 12.11.2017 ein Siebenmeterwerfen in St. Petersburg ausgetragen. Dieses gewann FH mit 4:3.